Finanzierung

1. Die rechtliche Konstruktion:

Der Verein Gemeinschaft B.R.O.T. Pressbaum
… ist Bauherr und Bauberechtigter
… hat mit der Grundeigentümerin einen Baurechtsvertrag auf die Dauer von 99 Jahre abgeschlossen
… nimmt den Kredit bei der Bank auf
… gibt die Planung und den Bau der Wohngebäude und Gemeinschaftsräume in Auftrag.

Durch die Mitgliedschaft im Verein sowie die Zahlung des Mitgliedsbeitrages und der laufenden Kosten wird das Wohnrecht erworben, das mit allen damit zusammenhängenden Rechten und Pflichten in Bestandsverträgen zwischen Verein und BewohnerInnen geregelt ist. Dieses Gemeinschaftliche-Wohn-Modell begründet weder Eigentum noch Miete, ermöglicht dennoch gleichzeitig Werterhaltung der eingebrachten finanziellen Leistungen und Flexibilität (z.B. beim Ausziehen oder Wohnungstausch).

2. Finanzierungsform

Das Wohnprojekt finanziert sich aus den eingebrachten Eigenmitteln
der Vereinsmitglieder und dem Bankkredit, den der Verein aufnimmt.
Konkret bedeutet das, dass während der Planungs- und Bauphase die
Eigenmittel in Raten eingezahlt werden und nach Bezug monatlich
die Tilgung und Zinsen für den Kredit mit dem Nutzungsbeitrag gezahlt werden.

 

3. Höhe der Finanzierung

Mit der Finanzierung müssen die gesamten Errichtungskosten
abgedeckt werden. Diese beinhalten die Errichtung der Wohngebäude,
Gemeinschaftsräume und Nebengebäude,
sowie Gebühren und Abgaben.
Wie viel Eigenmittel (EM) du zu zahlen hast und wie hoch
dein gesamter monatlicher Nutzungsbeitrag ausfällt, richtet sich
nach der Größe deiner Wohneinheit.
Für den Nutzungsbeitrag sind pro m² Wohnfläche
ca. 12,10 € zu rechnen.
Die Mindesthöhe an eingebrachten EM liegt bei 30% des Wohnungswerts, das entspricht etwa 785 €/m².

 

4. Eigenmittel Aufbringungsplan

Abhängig vom Beitrittszeitpunkt bringst du deine Eigenmittelraten
in unterschiedlicher Höhe und Zeitstaffelung ein. In Summe sind
es € 785 je m2 Wohnnutzfläche die bis zum Bezug der Wohneinheit
eingebracht werden sollen.

 

5. Ausstieg aus dem Projekt

a) Wenn du nach Bezug des Wohnprojekts wieder ausziehst, refundiert der Verein sowohl die von dir eingebrachten Eigenmittel, als auch einen Anteil deiner monatlich eingezahlten Beteiligung an der Kreditrückzahlung (Tilgung).
Abgezogen davon wird der jährliche Wohnwertverlust (Abwohnung).
Nicht rückgezahlt werden können die von dir an die Bank bezahlten
Kreditzinsen (Kreditfinanzierungskosten).
Die Rechnung sieht dann so aus:
• + Eigenmittel in bar eingezahlt
• + Beteiligung an der Kapitaltilgung
• – Abwohnung

b) Wenn du noch vor Bezug, also vor der Fertigstellung des Wohnprojekts wieder aus dem Verein austrittst
(während der Planungs- oder Bauphase),
dann wird von deinen bis dahin einbezahlten Eigenmitteln ein Betrag
abgezogen, der den anteiligen Planungskosten entspricht.
Die Berechnung der Höhe dieser Kosten hängt vom Austrittsdatum
(nicht vom Eintrittsdatum) des Mitglieds, sowie der Fläche der Wohneinheit ab.